SENS sens

[…] Manchmal sens ist man auch im eigenen Körper nicht ganz zu Hause. Man betrachtet ihn wie etwas Fremdes, wie ein interessantes Objekt. Dieses Phänomen der Selbstentfremdung und Selbstbeobachtung ist signifikant für die österreichische Kunst. Immer wieder sind Künstler und besonders Künstlerinnen ganz und gar versponnen in diese Selbstausstellungen und Selbstbefragungen. Susanne Ensmanns Körperbilder haben etwas von dieser Grundspannung des Halb-außer-sich-Seins und der Sehnsucht, ganz zu sich Selbst zurückzukehren. […] Künstlerinnen, die das Ich und Du und die Schwierigkeiten der Berührung in das Zentrum der künstlerischen Tätigkeit gestellt haben. […] (Auszug aus dem Vortrag von Dr. Anton Gugg zur Eröffnung der Garagengalerie 2002) Sich den vielfältigen Eindrücken malend, zeichnend, schreibend aussetzen, sich einlassen und das Fremde, Andere und Neue aufnehmend, sich wieder ausdrücken. In Dialog treten mit dem Fremden, sich künstlerisch austauschen, ein Miteinander aus dem Nebeneinander entstehen lassen dürfen. Innere und äußere Erfahrungen und Zustände, die sich als Spuren im Gedächtnis, im Herzen und am Körper abzeichnen, finden ihre spezifische Farb- und Form- gestaltung. Körperbilder versuchen in ihrer speziellen Körperdarstellung psychische Zustände und Krank- heiten sichtbar zu machen. Eine Idee für die Umsetzung danach: SchülerInnen in einem kreativen Prozess Stimme und Bild in der Öffentlichkeit durch eine Ausstellung, Installation, Aktion, Performance geben und wirken lassen. sens. Eine Idee für die Umsetzung danach: SchülerInnen in einem kreativen Prozess Stimme und Bild in der Öffentlichkeit durch eine Ausstellung, Installation, Aktion, Performance geben und wirken lassen. Innere und äußere Erfahrungen und Zustände, die sich als Spuren im Gedächtnis, im Herzen und am Körper abzeichnen, finden ihre spezifische Farb- und Form- gestaltung. Körperbilder versuchen in ihrer speziellen Körperdarstellung psychische Zustände und Krank- heiten sichtbar zu machen. Eine Idee für die Umsetzung danach: SchülerInnen in einem kreativen Prozess Stimme und Bild in der Öffentlichkeit durch eine Ausstellung, Installation, Aktion, Performance geben und wirken lassen. sens. Eine Idee für die Umsetzung danach: SchülerInnen in einem kreativen Prozess Stimme und Bild in der Öffentlichkeit durch eine Ausstellung, Installation, Aktion, Performance geben und wirken lassen.